Kurzer Abriss über die Geschichte der Adventgemeinde Einöd 1908-1958

Der Grundstock der Adventgemeinde Einöd lag im Bliestal, in Blieskastel-Bierbach. Die dort wohnenden Brüder Karl und Ludwig Gölzer besuchten 1908 Zeltversammlungen in Saarbrücken und wurden Adventisten. Gemeinsam mit den Pastoren Valemann, Müller und Bereck predigten sie in ihrem Dorf das Evangelium.

1915 und 1917 wurden Julchen Oster und Oswald Ulrich getauft. Zusammen bildeten sie die Gruppe Bierbach, die bis 1958 bestand.

Ludwig Goelzer kam 1925 nach Blieskastel. Dort traf er Ernst Faber senior. Dieser war Vater von 9 Kindern und nahm die Adventbotschaft an. Später wurde er Gemeindeleiter der Gemeinde Blieskastel.

Die Gemeinden in Bierbach und Blieskastel wurden in dieser Zeit von W. Gemeinhard, W. John, F. Schrattenholzer, E. Groh und W. Haas betreut.

Die Zeit zwischen 1925 und 1951 ist in der Chronik nicht erwähnt. Wir werden versuchen. hier selbst Informationen zu sammeln.

1951 heiratete Theo Faber, ein Sohn Ernst Fabers, nach Einöd. Es entstand ein Bibelkreis. W. John, zu der Zeit Pastor in dieser Gegend, hielt Bibelunterricht, der Kreis wuchs.

Die Gruppe in Einöd wuchs auf 12 Glieder. 1955 wurde diese Gruppe offiziell als Gemeinde in die Vereinigung Rheinland-Pfalz/Saar aufgenommen.

Print Friendly, PDF & Email